Eat Clean & Go Green!

Ich habe zwei große Leidenschaften: Kochen und Backen (und Essen) und Gärtnern. Oh. Das wären dann wohl vier große Leidenschaften. Egal.

Ich koche und backe leidenschaftlich gern. Wenn ich Zeit und Muße habe, gerne ausgefeilte und bis ins Detail durchdachte Menüs für meinen Mann und (am liebsten viele) Gäste. Und ansonsten für meine Kinder, nicht immer ganz so ausgefeilt und bis ins Detail durchdacht. Aber immer mit Liebe.

Ich versuche, so viel wie möglich mit BIO-Produkten zu arbeiten und öfter als früher vegetarisch. Denn seit wir die Kinder haben, mache ich mir immer mehr Gedanken um Umwelt- und Naturschutz.

Wie wird die Welt aussehen, die wir unseren Kindern hinterlassen? Was können wir dafür tun, die Umwelt zu schützen, statt sie zu zerstören? Wie können wir uns (gesund) ernähren, ohne dass Tiere und unsere Erde leiden müssen? Müssen wir so viele Lebensmittel wegwerfen? Das sind Themen, die mich mittlerweile jeden Tag beschäftigen. Und auf die ich – wie auch leider der Rest der Menschheit – noch keine befriedigende Antwort gefunden habe.

Und ich habe ein weiteres „grünes“ Projekt. Projekt Schrebergarten. Darüber muss ich selbst manchmal ein bisschen lachen. Aber Gärtnern ist schön. Es macht Spaß. Es befreit. Radieschen und Äpfel aus dem eigenen Garten schmecken toll. Nicht, dass ich zu 100% wüsste, was ich da tue. Aber Stück-für-Stück erkämpfe ich mir aus 300qm Wüste einen Garten, aus dem wir zumindest Teile unserer Lebensmittel beziehen können. Garantiert ungespritzt und unbehandelt.

Und hier geht es zu den Beiträgen:

Print Friendly, PDF & Email