Leseliste Frühling – Meine liebsten (englischen) Liebesromane

Ihr Lieben,

es war in der letzten Zeit ein bisschen ruhiger hier, was daran lag, dass ich nach insgesamt vier Jahren Elternzeit wieder begonnen habe, zu arbeiten und mich erst mal in meinem neuen/alten Job eingrooven musste. Außerdem waren hier seit Weihnachten alle Familienmitglieder im Wechsel und gleichzeitig krank. Es war die reinste Freude. Naja, Ihr kennt das.

Ich weiß nicht, wie es Euch geht, aber ich bin jetzt bereit für Frühling. Nicht nur, weil die letzten Reste der Weihnachtsdeko weggeräumt sind, ich die Nase voll habe von Husten, Schnupfen, Halsweh und mein Sohn dauernd fragt, wann endlich Ostern ist. Sondern weil ich es jetzt endlich wieder warm haben möchte. Weil ich wieder auf dem Balkon oder im Garten liegen und lesen will.

Passend zum Frühling habe ich mir überlegt, Euch ein paar meiner absoluten Lieblings-Liebesromane vorzustellen. Quasi eine Liste meiner „All-Time-Favorites“. Das eine oder andere kennt Ihr sicherlich, aber vielleicht ist auch etwas Neues dabei?

Es war gar nicht so einfach, wie gedacht, diese Liste zusammenzustellen, denn beim Durchstöbern meines Bücherschranks fielen mir dauernd neue Bücher in die Hand, die ich auch unglaublich toll fand und die ich Euch auch unbedingt vorstellen wollte. Also fange ich jetzt erst mal mit meinen sechs liebsten englischsprachigen Büchern an (die natürlich auch ins Deutsche übersetzt wurden). Und es handelt sich ausnahmslos um Liebesromane – was sonst?!

Und hier kommen meine Lesetipps für den Frühling (Achtung, es handelt sich um drei traurig-schöne und drei lustig-romantische Geschichten!):

„ME BEFORE YOU“ („Ein ganzes halbes Jahr“) von Jojo Moyes

Ach. Dieses Buch. Ich habe selten so eine traurige Geschichte gelesen und so viel geweint beim Lesen. Man kann es kaum aus der Hand legen und es berührt einen so sehr. Das ist die Liebesgeschichte von Will, der vom Hals abwärts gelähmt ist und Lou, die ihn pflegt. Dieses Buch vergisst man lange nicht, gerade weil es Fragen zum selbstbestimmten Tod aufwirft und dazu, was das Leben lebenswert macht.

[Affiliate-/Werbelink*]:

Von der wundervollen Jojo Moyes gibt es noch viele andere Bücher, die absolut lesenswert sind [Affiliate-/Werbelinks*] :

„ONE DAY“ („Zwei an einem Tag“) von David Nicholls

Emma und Dexter sind wieder so ein Liebespaar, das man nicht so schnell vergisst. Die beiden sind füreinander bestimmt, aber kommen (natürlich) nicht so einfach zusammen. Der Roman begleitet die beiden über zwanzig Jahre und zeigt, wo sie sich am 16. Juli eines jeden Jahres befinden, wie sie aufeinandertreffen, sich anziehen und sich verpassen. Und ach, auch hier Bangen, Hoffen, Herzschmerz. Ein sehr ergreifendes Buch und ich habe einige Tränen vergossen!

[Affiliate-/Werbelinks*]:

Das neueste Buch von David Nicholls ist „Sweet Sorrow“ in der es um die erste große Liebe geht und wie sie dein Leben für immer verändern kann… [Affiliate-/Werbelinks*] :

„ONE MINUTE TO MIDNIGHT“ („Du und ich und all die Jahre“) von Amy Silver

Ein wunderschönes, berührendes und tragisches Buch über Themen wie Erwachsen werden, Verlust, Liebe, Ehe, Freundschaft und Familie. Ich konnte es kaum weglegen und habe mit Nicole und Julian mitgefiebert und -gelitten bis zum Schluss. Die beiden sind die besten Freunde und immer für einander da – bis in einer schicksalhaften Silvesternacht alles aus den Fugen gerät.

[Affiliate-/Werbelinks*]:

Wenn Euch „Du und ich und all die Jahre“ / „One Minute to Midnight“ gefallen hat, dann solltet Ihr unbedingt auch „Was bleibt, wenn Du gehst“ / „The Reunion“ lesen [Affiliate-/Werbelinks*] :

„YOU HAD ME AT HELLO“ („Wir in 3 Worten“) von Mhairi McFarlane

Eine zuckersüße und sehr lustige Friends-Turn-Lovers-Geschichte über Rachel und Ben, die während der Uni unzertrennliche Freunde sind, bis sie irgendwann getrennte Wege gehen (aus Gründen). Als sie sich nach zehn Jahren wiedersehen, knüpfen sie an die alte Freundschaft an – oder ist da doch mehr?

[Affiliate-/Werbelinks*]:

Ich bin ein großer Fan von Mhairi McFarlane (dabei weiß ich nicht einmal, wie man ihren Namen richtig ausspricht). Weitere Tipps von dieser fantastischen Autorin, die wunderschöne, berührende Liebesromane schreibt, ohne jemals kitschig oder banal zu werden [Affiliate-/Werbelinks*]:

„JOHNNY BE GOOD“ („Du bist mein Stern“) von Paige Toon

Meg kann ihr Glück kaum fassen, denn sie wird persönliche Assistentin von Rockstar Johnny Jefferson in LA. Ab sofort sind VIP-Parties und eine Welt voller Glamour ihr Alltag. Aber da ist auch noch Christian, der die Biographie von Johnny schreiben soll und der Meg hilft, einen kühlen Kopf zu bewahren. Denn Berufliches und Privates soll man nicht vermischen, das weiß ja jeder. Oder sollte Meg in diesem Fall eine Ausnahme machen?

[Affiliate-/Werbelink*]:

Ich liebe, liebe, liebe Paige Toon! Sie hat so viele wundervolle, bewegende, lustige Bücher geschrieben. Es loht sich, jedes einzelne davon zu lesen. Hier nur eine kleine Auswahl meiner Favoriten [Affiliate-/Werbelink*] :

Ich wünsche Euch mega-viel Spaß beim Lesen! Und schreibt mir unbedingt, wie Euch die Bücher gefallen haben!

Eure Nadine xx

P.S. Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-/Werbe-Links. Wenn du auf einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst (und nur dann!), bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis natürlich nicht.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar